ZINSIDEE DER WOCHE

iShares € Govt Bond Climate ETF: Ein Investment für Nachhaltigkeitsorientierte und Risikoscheue

iShares € Govt Bond Climate ETF: Ein Investment für Nachhaltigkeitsorientierte und Risikoscheue

WKN: A1139A ISIN: BMG582491061 Markit Ltd

04.02.2021 12:00:00

Der ETF gewichtet Staatsbonds aus der Eurozone gemäß des Klimarisikos der Emittenten. Von Jörg Billina

Die EU-Kommission hat die Gefahren des Klimawandels klar identifiziert: Süd- und Mitteleuropa drohten vermehrt Hitzewellen, Waldbrände und Dürren. In Nordeuropa werde sich das Klima dagegen feuchter entwickeln, winterliche Überschwemmungen könnten zur Regel werden. Brüssel warnt: Die Beschädigungen von Eigentum, Infrastruktur und Gesundheit hätten erhebliche Kosten für Gesellschaft und Wirtschaft zur Folge.

Mit dem von Blackrock Ende vergangenen Jahres aufgelegten iShares € Govt Bond Climate ETF können Investoren Klimarisiken reduzieren. Der ETF bildet den FTSE Advanced Risk-Adjusted EMU Government Bond Index ab. Dieser umfasst Staatspapiere der Mitglieder der Eurozone, die mit Investment-Grade beurteilt sind. Je geringer ein Staat nach Einschätzung des Indexproviders FTSE Russel vom Klimawandel betroffen ist, desto höher fällt die Gewichtung aus.

Aktuell entfallen auf französische Staatsanleihen 35 Prozent der Mittel, auf italienische Staatsbonds 31 Prozent und deutsche Staatsanleihen sind mit rund zwölf Prozent vertreten. Das Engagement in den Niederlanden beträgt dagegen nur 0,23 Prozent. Die Länderverteilungen weichen von der im Markit iBoxx EUR Sovereigns Eurozone Index festgelegten Gewichtung zum Teil erheblich ab. In diesem ist Frankreich etwa mit 24 und Deutschland mit rund 17 Prozent vertreten.

Um die Gewichtung zu bestimmen, analysiert der Indexanbieter unter anderem das physische Risiko, dem ein Land beispielsweise durch einen klimabedingten Anstieg des Meeresspiegels ausgesetzt ist. Berücksichtigt werden auch die Maßnahmen, die ein Land trifft, um die Treibhausgasemissionen zu reduzieren.

Klimaschutz in die Verfassung


Laut EU-Kommission lag die Treibhausgasemission pro Kopf in Frankreich im Jahr 2018 bei 6,9 Prozent, in Deutschland dagegen bei 10,7 Prozent. Der bereits hohe Anteil Frankreichs im Bond Climate ETF dürfte größer werden.

Das Land hat sich viel vorgenommen. So macht sich der von Präsident Emmanuel Macron einberufene Bürgerrat für den Klimaschutz stark, für ein Tempolimit von 110 Stundenkilometern auf Autobahnen und für ein Verbot von Inlandsflügen. Noch dazu soll der Klimaschutz in der französischen Verfassung als Ziel festgelegt werden.

Nachrichten

  • Nachrichten zu Anleihen
  • Alle Nachrichten
pagehit
Inhalt wird geladen
Zur aktuellen Ausgabe