DAX 13.964 -0,5%  MDAX 28.932 0,4%  Dow 32.223 0,1%  Nasdaq 12.244 -1,2%  Gold 1.824 2,5%  TecDAX 3.074 -0,1%  EStoxx50 3.685 -0,5%  Nikkei 26.547 0,5%  Dollar 1,0438 0,0%  Öl 114,2 2,7% 
KRYPTO 1X1

Ethereum-Konkurrenten Cardano, Solana und Terra geben Gas: Warum das so bleiben könnte

Ethereum-Konkurrenten Cardano, Solana und Terra geben Gas: Warum das so bleiben könnte
03.09.2021 06:52:00

Bitcoin und Ethereum kommen auf Sicht eines Monats auf eine gute Performance. Noch viel mehr geht die Post aber in der zweiten Reihe des Kryptomarktes ab. Mit Cardano, Solana und Terra haben sich drei direkte Ethereum-Konkurrenten gleichzeitig entweder verdoppelt oder verdreifacht. Derzeit treiben vor allem Privatanleger die Preise. Doch laut dem Krypto-Asset-Manager 21Shares dürften sich bald auch institutionelle und unternehmerische Akteure diesem Trio zuwenden. Von Jürgen Büttner

Am Kryptowährungsmarkt ist es in den vergangenen Handelstagen vergleichsweise ruhig zugegangen. Ablesen lässt sich das am CMC Crypto 200 Index, der sich aus den 200 größten Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung zusammensetzt. Denn dieser tritt seit dem 20. August 2021 auf der Stelle.

Die Bilanz für den Monat August fällt mit einem Plus von rund 26 Prozent aber dennoch sehr gut aus. Und das obwohl vom Krypto-Schwergewicht Bitcoin sogar ein etwas bremsender Einfluss ausging, da sich hier nur ein Monatsplus von gut 14 Prozent ergibt.

Für die Krypto-Nummer zwei Ethereum lief es mit einem Zuwachs von fast 40 Prozent auf Sicht eines Monats zwar besser. Doch mit der Performance von einigen Kryptowährungen aus der zweiten Reihe konnte selbst das nicht mithalten. Denn Cardano legte gleichzeitig um gut 113 Prozent zu, Solana um rund 216 Prozent und Terra um circa 176 Prozent. In der aktuellen Kryptowährungs-Rangliste gemessen an der Marktkapitalisierung führt das in der genannten Reihenfolge derzeit zu den Plätzen drei, acht und zwölf. Das Trio markierte dabei jüngst jeweils neue Preisrekorde.

Cardano-Preisentwicklung auf 12-Monatssicht



Quelle: https://coinmarketcap.com/

Solana-Preisentwicklung auf 12-Monatssicht



Quelle: https://coinmarketcap.com/

Terra-Preisentwicklung auf 12-Monatssicht



Quelle: https://coinmarketcap.com/

Blockchains der Kategorie Layer 1


Bemerkenswert an dieser Performance-Bilanz ist, dass Cardano, Solana und Terra laut dem Schweizer Krypto-Asset-Manager 21Shares eines gemein haben - sie sind direkte Konkurrenten von Ethereum. Wie es dazu erläuternd heißt, handelt es sich um Blockchains der Kategorie Layer 1, da sie zwei Aufgaben erfüllen - das Verarbeiten von Finanztransaktionen innerhalb der Blockchains und das Hosten von dezentralen Applikationen (DApps). Eine Ausnahme sei Cardano, das Entwicklern erst ab 12. September 2021 eine integrierte App-Funktionalität bieten werde.

Entscheidend sei, dass diese Blockchains zugleich als Zahlungsabwickler (wie z.B. FedWire) und App-Store (wie z.B. Apples AppStore und Googles Google Play) fungieren. Bei FedWire handelt es sich um ein von US-Bundesbanken genutztes Echtzeit-Abrechnungssystem. Der App-Store ist eine Vertriebsplattform, auf der Entwickler Anwendungen anbieten und zum Download zur Verfügung stellen.

Genau bei diesen beiden entscheidenden Anwendungsbereichen streben Cardano, Solana und Terra danach, Ethereum ein wenig Marktanteil abzunehme. Wenngleich Ethereum seinen Mitbewerbern (noch) um Längen voraus ist, wie 21Shares einräumt.

Kapitalzuflüsse von Seiten institutioneller und unternehmerischer Akteure dürfte zunehmen


Was das aktuelle Marktgeschehen angeht, ist man bei dem Schweizer Krypto-ETP-Anbieter der Ansicht, dass abgesehen von Ethereum den Aufstieg von Layer 1-Assets in erster Linie derzeit noch Kleinanleger antrieben, da institutionelle Anlageprodukte für Layer 1-Assets derzeit nur über das Produktsortiment von 21Shares angeboten werde. (mit der Ausnahme von Terra (LUNA), das derzeit von keinem Emittenten angeboten werde).

Des Weiteren stellten die Solana- und Cardano-ETPs von 21Shares zusammen nur rund fünf Prozent der verwalteten Anlagemittel dar. Doch dies könnte sich mit steigenden Kapitalzuflüssen durch institutionelle und unternehmerische Akteure bald ändern, so die Prognose. Ein Beispiel dafür sei die Ankündigung von Coinbase, 500 Millionen Dollar seiner liquiden Mittel in eine Vielzahl von Kryptoassets zu investieren, wodurch die börsennotierte Handelsplattform für Kryptowährungen praktisch zu einem Index dieser Basiswerte werden könnte.

Überaus starke Performance-Werte auf Sicht von zwölf Monaten


Man darf gespannt sein, wie es hier weitergeht. Noch hat Ethereum in Sachen Marktkaptialisierung mit gut 400 Milliarden Dollar einen komfortablen Vorsprung gegenüber den genannten Herausfordern. Denn bei der Nummer drei Cardano beträgt die Marktkapitalisierung deutlich geringere 89,3 Milliarden Dollar, bei Solana sind es 31,1 Milliarden Dollar und bei Terra 12,7 Milliarden Dollar.

Die Aufholjagd ist aber am Laufen - zumindest dann, wenn man dafür die Performance-Bilanz auf Sicht eines Jahres heranzieht. Denn da kommt Ethereum zwar auf einen sehr stattlichen Anstieg von 758,68 Prozent, aber das Herausforderer-Trio stellt das in den Schatten. Betragen bei Cardano, Solana und Terra die gleichzeitig verbuchten Zuwächse doch 2.186 Prozent, 2.316 Prozent und 5.895 Prozent.

Das ist der Stoff, aus dem Spekulanten-Träume gemacht sind und wenn das so weitergeht, könnte der Ethereum-Vorsprung schnell zusammenschmelzen. Für Spannung ist also auch in dieser Hinsicht am Kryptomarkt gesorgt.


Bildquelle: BÖRSE ONLINE, BÖRSE ONLINE, BÖRSE ONLINE

Nachrichten

  • Nachrichten zu Devisen
  • Alle Nachrichten

Devisenkurse

Name Kurs Wert %
Dollarkurs 1,0436 0,0023
0,22
Japanischer Yen 134,699 -0,0410
-0,03
Britische Pfund 0,8472 -0,0016
-0,19
Schweizer Franken 1,0457 0,0022
0,21
Hongkong-Dollar 8,1925 0,0315
0,39
mehr Devisenrechner
pagehit