DAX 15.696 -0,1%  MDAX 35.012 0,0%  Dow 35.730 0,7%  Nasdaq 15.778 1,2%  Gold 1.799 0,0%  TecDAX 3.837 0,6%  EStoxx50 4.234 0,3%  Nikkei 28.820 -1,0%  Dollar 1,1681 0,7%  Öl 84,5 0,4% 
AKTIEN-CHECK

Deutsche Telekom-Aktie: Strategischer Doppelschlag - Was Sie dazu wissen sollten

Deutsche Telekom-Aktie: Strategischer Doppelschlag - Was Sie dazu wissen sollten

WKN: 555750 ISIN: DE0005557508 Deutsche Telekom AG

16,06 EUR
-0,22 EUR -1,34 %
28.10.2021 - 21:55
20.09.2021 06:56:00

Die Deutsche Telekom erhöht mit einer Beteiligungs-Rochade den Anteil an der US-Mobilfunktochter - und erhält Japans Technologiekonzern Softbank als Großaktionär. Von Ralf Witzler, Euro am Sonntag

Die jüngsten Transaktionen der Deutschen Telekom haben es in sich. Sie bringen den Konzern seinem Ziel einen guten Schritt näher, die Beteiligung am Wachstumsmotor des Konzerns, der US Mobilfunktochter, auf mehr als 50 Prozent zu erhöhen: genau genommen um 5,3 Prozent bis zum Jahr 2022. Damit besäßen die Bonner dann bereits 48,4 Prozent an T-Mobile US, das zu den Top 3 der Mobilfunkanbieter in den Vereinigten Staaten zählt.

Außerdem beinhaltet der vereinbarte Deal mit Softbank eine strategische Partnerschaft mit den Japanern, durch die unter anderem der Ausbau der Telekom-Servicepalette unterstützt werden soll. Zudem sollen die Kundenreichweite, die digitalen Plattformen und die Vertriebswege Richtung Privatkunden von Telekom und der US-Tochter für die Unternehmen im Beteiligungsportfolio von Softbank genutzt werden.

Im Detail gibt die Deutsche Telekom 225 Millionen neue eigene Aktien mit einer Bewertung von jeweils 20 Euro im Rahmen einer Kapitalerhöhung an Softbank. Der japanische Mischkonzern steigt damit zum zweitgrößten Anteilseigner des deutschen Telekommunikationsriesen auf - nach dem deutschen Staat. Dafür erhält die Telekom rund 45 Millionen Aktien von T-Mobile US zu einem durchschnittlichen Preis von je 118 Dollar, die bislang im Besitz von Softbank waren.

Als zweiter Teil des strategischen Doppelschlags verlagert die Telekom Aktivitäten von Europa in die USA. T-Mobile Netherlands soll mit Tele2 für 5,1 Milliarden Euro verkauft werden. Vom Erlös wollen die Bonner bis zu 2,4 Milliarden Dollar in den Erwerb weiterer T-Mobile-US-Aktien stecken.

Softbanker in Aufsichtsrat

Ziel der höheren Beteiligung ist es, stärker vom Wertsteigerungspotenzial der US-Tochter zu profitieren. "Wir gewinnen darüber hinaus mit Softbank einen wichtigen Aktionär und strategischen Partner mit hoher technischer und Investment-Expertise", sagt Telekom-Chef Tim Höttges zur Kooperation mit den Japanern. Das Management der Telekom will sich dafür einsetzen, dass Marcelo Clauro, CEO der Softbank Group International, in den Aufsichtsrat der Bonner gewählt wird.

In einem ersten konkreten Schritt ihrer Kooperation wird Softbank Co-Investor der Telekom beim Unternehmen 1nce, einem Anbieter von Konnektivitätsdiensten für Anwendungen im Bereich Internet of Things.

Sprung: Der höhere Anteil an T-Mobile US und die Partnerschaft mit Softbank verbessern die Aussichten. Die Aktie zieht an.

Empfehlung: Kaufen
Kursziel: 22,00 Euro
Stoppkurs: 14,00 Euro

Aktien in diesem Artikel

Deutsche Telekom AG 16,06 -1,34% Deutsche Telekom AG
Softbank Corp. 11,58 0,56% Softbank Corp.
Inhalt wird geladen
Zur aktuellen Ausgabe

Aktienempfehlungen zu Deutsche Telekom AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
27.10.21 Deutsche Telekom Buy Jefferies & Company Inc.
25.10.21 Deutsche Telekom Buy Jefferies & Company Inc.
21.10.21 Deutsche Telekom Buy Jefferies & Company Inc.
20.10.21 Deutsche Telekom Outperform Bernstein Research
18.10.21 Deutsche Telekom Buy Deutsche Bank AG
mehr Aktienempfehlungen

Nachrichten

  • Nachrichten zu Aktien
  • Alle Nachrichten
pagehit